Corona: wir unterrichten in Ihrem Home Office!

Von Marc Haunschild Mit der Betreuung von Kunden über das Netz habe ich seit vielen Jahren Erfahrung. Einige digitale Lehrinhalte habe ich zu meinen Büchern erstellt und setze dieses gerade fort.

Das klappt auch bereits gut. Allerdings wollte ich meine didaktischen Fähigkeiten erweitern und habe mich für den Kurs „EBmooc plus 2020: Die digitale Praxis für ErwachsenenbildnerInnen“ angemeldet, ohne zu ahnen, wie dringend das Thema Remoteunterricht werden würde.

Der Kurs wird von der Technischen Universität Graz, dem Verein CONEDU und dem österreichischen Bildungsministerium angeboten und dauert 8+1 Wochen. Ich bin also noch in der ersten Hälfte (4. Woche). Neben allem Neuen, was ich dort erfahre und vielen zusätzlichen Tipps, Tricks und Recherche-Ideen, stelle ich auch fest, dass ich vieles bereits richtig mache. Schließlich unterrichte ich seit vielen Jahren und bin mit digitalen Geräten groß geworden.

Auch Domingos hat bereits Erfahrung mit Tools für das Lehren im Netz.

Wir bieten aktuell Einzelunterricht, Gruppenunterricht, Coaching und Consulting remote zu diesen Themen

  • WordPress
  • Einsteigerkurs „Erfolgreich mit der eigenen Website“ (vom Konzept über die Erstellung zur Bereitstellung inklusive Hinweisen zu Themen wie Suchmaschinenoptimierung (SEO), Recht und Nutzerfreundlichkeit u.v.a.m.)
  • Barrierefreiheit (Accessibility) für Webseiten
  • Barrierefreiheit (Accessibility für PDF-Dokumente
  • Barrierefreiheit für MS Office-Dokumente
  • Barrierefreiheit für Pages (Apple-Textverarbeitung)
  • Responsives Webdesign (RWD)
  • Web Content Accessibility Guideline (WCAG)
  • Barrierefreie Informationstechnik Verordnung (BITV)
  • HTML
  • CSS
  • Separation of Concerns
  • Best Practices
  • CSS Grid

Sprechen Sie uns gerne an (siehe „Dozenten„) oder senden Sie mir eine E-Mail an haunschild@mhis.de.

Referenzen

Aufgrund der langjährigen Erfahrung als Dozenten haben wir Mitarbeiter von vielen kleinen und große Firmen und Organisationen beraten oder geschult. Hier eine Auswahl (alphabetisch sortiert).

Individuelle Schulung „Digitale Barrierefreiheit im Web“

Nichts für Sie dabei? – Wir beraten oder schulen Sie gerne zu allen Themen rund um die Bereitstellung zugänglicher Inhalte, sowohl technisch, als auch redaktionell. Das kann in Form eines Kurses sein oder projektbegleitend in Form von Beratung oder Coaching. Wir kommen gerne zu Ihnen zu einer In-House-Schulung oder stellen einen barrierefrei zugänglichen Schulungsraum in Bonn.

Alle Details können Sie individuell mit uns absprechen.

Kontakt und Anmeldung

Domingos de Oliveira
Karthäuserstr. 13
53129 Bonn

Telefon: 0176/32245129
Mail: barrierefreiheit@posteo.de

HTML Survival-Training (nach dem aktuellsten Standard)

Seiten für das World Wide Web
© adobe stock

HTML ist die Grundlage jeder Webseite. Oft bestehen moderne Webseiten aus unzähligen unnötigen und nichtssagenden Elementen.

Das schadet der Barrierefreiheit, der Performanz und der Wartbarkeit einer Website. Händisch sind solche Ungetüme meist gar nicht mehr zu pflegen.

In der HTML-Schulung, zeige ich, worum es bei HTML ursprünglich und seit HTML5 wieder geht: die Beschreibung von Inhalten.
„HTML Survival-Training (nach dem aktuellsten Standard)“ weiterlesen

Schulung: Barrierefreiheit testen

Schriftzug (Kreide auf Schultafel): SWOT-Analyse
SWOT: engl. Akronym für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Bedrohungen))
© adobe stock

Selbst wenn man in der Lage ist, weitgehend barrierefreie Webseiten zu erstellen, macht man doch hin und wieder einen Fehler. Aber nicht nur, um seine eigene Arbeit zu überprüfen, ist es sinnvoll, Webseiten auf Ihre Zugänglichkeit hin zu testen.

Welche Testverfahren gibt es?

In diesem Lehrgang stellen wir vor, welche Testverfahren es gibt, um die Konformität zu nationalen (BITV) und internationalen Standards (WCAG) sicherzustellen.

Erfahren Sie wie man Nutzertests durchführt, um auch über die Einhaltung von Standards hinaus sicherzustellen, dass sich Barrierefreiheit auch lohnt, indem eine Website auch wirklich für Menschen mit Behinderungen genutzt werden kann. Es wäre doch schade, wenn Sie Zeit und Geld in Ihre Website investieren und Menschen mit Behinderungen dennoch nicht in der Lage sind, den Bestellvorgang in ihrem Online-Shop abzuschließen!

Weitere Gründe für Tests auf Zugänglichkeit

Feststellung des Ist-Zustandes

Bevor man überhaupt an die Entfernung von Barrieren aus bestehenden Webseiten denken kann, muss man feststellen, wo man steht. Welche Probleme gibt es, wie kommen diese zustande?

Planung der Fehlerbehebung

Wie hoch ist wohl der Aufwand, diese Barrieren zu entfernen?

Diese Frage steht vor jeder Planung. Aber noch wichtiger ist vielleicht die Frage, ob überhaupt alle Probleme zu beheben oder muss die Entfernung bestimmter Fehler bis zum nächsten Redesign oder Relaunch warten?

Überprüfung der Korrekturen

Nach Behebung von Fehlern ist eine erneute Überprüfung aus zwei Gründen nötig:

Einerseits muss sichergestellt werden, dass die beschriebenen Fehler tatsächlich behoben wurden, andererseits wird geschaut, ob nicht Fehler übersehen wurden. Das kann bei sehr vielen Fehlern leicht passieren, so dass ein zweiter Test in einem relativ sauberen System oft noch Probleme zutage bringt, die erst nach dem ersten Aufräumen sichtbar werden oder erst jetzt von Belang sind. So kann im ersten Durchgang beispielsweise festgestellt worden sein, dass Bilder keine Alternativ-Texte haben. Dann kann erst im zweiten Durchgang getestet werden, ob die Alternativtexte korrekt sind.

Fazit

Wenn man nicht weiß, wie man Barrieren findet, braucht man mit der Behebung eigentlich gar nicht erst anzufangen. In sämtlichen QS-Methoden und Arbeitsweisen (SCRUM, V-Modell usw.) sind geeignete Werkzeuge zur Überprüfung von Ergebnissen vorgesehen.

Sie benötigen also jemandem der im Prozessablauf die Bedienbarkeit Ihrer Website für alle Menschen sicherstellt.

Wenn Sie meinen, dass es sich nicht lohnt, diese Ressourcen dauerhaft bereit zu stellen, können wir solche Tests auch für Sie durchführen.

Wenn Sie Interesse an einer Schulung mit dem Thema „Barrierefreiheit testen“ haben, sprechen Sie mit uns die Einzelheiten ab.

Selbstverständlich auch, wenn es nicht um Webseiten geht, sondern um Office-Dokumente oder PDFs!